Captura GmbH - Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen die Verantwortlichen der Captura GmbH wegen des Verdachts des Betruges

Mit Insolvenz über das Vermögen der Captura GmbH hat sich ein Totalverlust realisiert, mit dem die meisten der geschädigten Anleger nicht im Mindesten gerechnet hatten.

Die auf das Bank- und Kapitalanlagerecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei Prof. Dr. Thieler & Wittmann GmbH aus Passau vertritt zahlreiche Geschädigte der insolventen Captura GmbH gegen die jeweilige Anlageberatungsgesellschaft / Anlageberater.

Frau Rechtsanwältin Bettina Wittmann, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht:

„Aus zahlreichen Gesprächen mit geschädigten Anlegern wurde uns bekannt, dass den meisten Betroffenen ein Nachrangdarlehen bei der Captura GmbH als angeblich sichere Geldanlage zur Zeichnung empfohlen worden war. Begründet wurde die angebliche Sicherheit dieses partiarischen Darlehens unter anderem mit der Treuhandstellung des agierenden Treuhänders, Herrn Rechtsanwalt Florian Wehner“.

Zwischenzeitlich erhielten die geschädigten Anleger der Captura GmbH einen Fragenkatalog des Kriminalfachdezernats München zugestellt. Dort werden spezifische Fragen um die Umstände zur Zeichnung eines Nachrangdarlehens bei der Captura GmbH gestellt.

Tatsächlich wird gegen die Geschäftsführer der Captura GmbH bereits seit 2010 im Zuge eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft München I ermittelt. Hiervon war den zumeist sehr vertrauensseligen Anlegern allerdings nichts mitgeteilt worden, ihnen in den einzelnen Beratungsgesprächen von den agierenden Anlageberatern auch niemals mitgeteilt worden war, dass ein Nachrangdarlehen tatsächlich nichts mit einer sicheren Geldanlage zu tun hat; im Gegenteil: Ein Nachrangdarlehen gegenüber einer Firma stellt ein spekulatives Geschäftsmodell dar, weil die Tatsache einer möglichen Insolvenz dieser Firma per sé extrem hoch ist.

Die Rechtsanwaltskanzlei Prof. Dr. Thieler & Wittmann GmbH aus Passau bereitet derzeit zahlreiche Schadensersatzklagen gegen die einzelnen Anlageberater / Anlageberatungsgesellschaften vor. Ziel ist es, die verlorenen Einlagegelder im Zuge einer Schadensersatzklage wegen pflichtwidriger Anlagefalschberatung zur Rückzahlung zu beantragen.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Rechtsanwaltskanzlei Prof. Dr. Thieler & Wittmann GmbH aus Passau jederzeit zur Verfügung. Zuständige Ansprechpartnerin ist die auf das Fachgebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts spezialisierte Rechtsanwältin Bettina Wittmann.

Unsere Kanzlei prüft angesichts des eingetretenen Totalverlusts nicht nur Handlungsoptionen gegen die Verantwortlichen aus tatsächlichen Gründen; im Zuge unserer Erstberatung informieren wir auch umfassend über entstehende Prozessrisiken.

info@rechtsberatung-passau.de

Zurück