Insolvenz über das Vermögen der "PIM Gold GmbH" - Handlungsoptionen für geschädigte Anleger

Die PIM Gold GmbH mit Sitz im hessischen Heusenstamm ist insolvent. Gleiches gilt für die Vertriebsgesellschaft Premium Gold Deutschland GmbH (PGD).

Das Amtsgericht Offenbach hat die vorläufigen Insolvenzverfahren über beide Gesellschaften am 30.09.2019 eröffnet.

Wie geht es jetzt weiter?

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Bettina Wittmann, erklärt:

„Die PIM Gold hat den Anlegern verschiedene Goldanlagen angeboten. Viele Anleger haben den großartigen Versprechungen ihrer Anlageberater geglaubt, wonach mit „Gold“ nichts schiefgehen könnte. Das Wort „Risiko“ ist in den bislang von unserer Kanzlei betreuten Mandaten überhaupt nicht gefallen, auf ein auch mögliches Totalverlustrisiko die jeweils agierenden Anlageberater unseren Mandanten gegenüber mit keinem Wort eingegangen sind“.

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte Anfang September 2019 die Geschäftsräume der PIM Gold wegen des Verdachts des Betruges durchsuchen lassen. Der Geschäftsführer wurde festgenommen; gegen weitere Beschuldigte wird ermittelt.

„Wir empfehlen betroffenen Anlegern zunächst grundsätzlich ihre Insolvenzforderung zur Insolvenztabelle anmelden zu lassen. Daneben allerdings sollten geschädigte PIM-Anleger fachanwaltlichen Rat einholen, um sich grundsätzlich einen Überblick über die eigenen Handlungsoptionen geben zu lassen. Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen ist feststellbar, dass die den betroffenen Anlegern zuteil gewordene Beratung in den wenigsten Fällen pflichtgemäß war“, so Rechtsanwältin Bettina Wittmann weiter, welche auch darauf hinweisen lässt, dass zunächst zu prüfen ist, inwieweit die Anleger überhaupt Eigentum an den sagenbehafteten Gold erworben haben.

Rechtsanwältin Bettina Wittmann aus der Kanzlei Wittmann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt seit Jahren erfolgreich bundesweit geschädigte Anleger außergerichtlich wie auch gerichtlich vor den einzelnen Gerichten.

Wir verfügen insbesondere über einschlägige Erfahrungen und Erfolge bei der Geltendmachung von Schadensersatz für unsere Mandanten gegenüber Beratern und Vermittlern, die ihren Berufspflichten nicht oder nur unzulänglich nachgekommen sind.

Weitere Informationen unter info@rechtsberatung-passau.de.

Zurück