Insolvenzverfahren über das Vermögen von Solar9580 e.K. Reiner Hamberger eröffnet

Berichten zufolge wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen von Solar9580 e.K. Reiner Hamberger beim AG Heidelberg eröffnet.

Dies teilt die auf das Fachgebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts spezialisierte Kanzlei Prof. Dr. Thieler & Wittmann GmbH, Passau mit.

Die Solar9580 eK war auf den Verkauf von diversen Solaranlagen aufgelegt worden. Bereits in 2015 wurden die monatlich vereinbarten Pachtzahlungen an die Anleger nicht mehr geleistet.

Bettina Wittmann, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht:

„Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens über sein Vermögen kann Herr Reiner Hamberger nicht mehr von den Anlegern wegen ausstehender Forderungen belangt werden. Deswegen sollen alle Anleger, die sich an der Solar9580eK beteiligt haben, ihre Insolvenzforderungen zur Insolvenztabelle anmelden. Die Fristen sind den Anlegern vom Insolvenzverwalter zur Anmeldung bekannt gegeben worden“.

Daneben rät Frau Rechtsanwältin Bettina Wittmann betroffenen Anlegern eine fachkundige Prüfung möglicher Schadensersatzansprüche gegen die agierenden Anlageberater / Anlageberatungsgesellschaften. Schadensersatzansprüche aus einer pflichtwidrigen Anlageberatung können entstehen, wenn die Beratung entweder nicht anleger- oder nicht objektgerecht verlaufen ist. Nach ständiger Rechtsprechung dürfen Anlegern, die eine „sichere“ Geldanlage suchen, keine spekulativen Investmentmodelle zur Zeichnung angedient werden. Auch die bewusste Risikoverharmlosung / Risikoverschleierung stellt nach ständiger Rechtsprechung eine Falschberatung dar, welche Schadensersatzansprüche auslöst.

Rechtsfolge eines geltend gemachten Schadensersatzanspruches ist die Rückzahlung der in die Vermögensanlage investierten Geldbeträge zzgl. Zinsen.

Betroffenen Anlegern rät die Rechtsanwaltskanzlei Prof. Dr. Thieler & Wittmann GmbH daher dringend, rechtlichen Beistand aufzusuchen, um ihre jetzigen Handlungsoptionen umfassend prüfend und gegebenenfalls auch in einem gerichtlichen Verfahren durchsetzen zu lassen.

Weitere Informationen unter info@rechtsberatung-passau.de.

Zurück