Rechtsberatung Passau Logo

Kanada Real Estate Direkt 2 - Aktuelle Informationen der S+C Treuhandgesellschaft mbH

Mit Kanada als einem dem „sichersten und stabilsten Investitionsstandorten“ ließen die Initiatoren ein Direktinvestment bewerben, wonach ein Anleger ein Recht auf den Erwerb eines Miteigentumsanteils an einem Grundstück zum Resort Forest Lake Country Club ab einem Anteil von EUR 10.000,00 haben.

Exponiert wird im Verkaufsprospekt die angebliche Sicherheit durch eine eingetragene Grundschuld hervorgehoben, habe der Anleger Anspruch auf Zinszahlung und Rückzahlung (sofern der Rückkauf zustandekommt), besichert durch eine erstrangige Grundschuld. Die treuhänderische Grundbuchabsicherung an dem Grundstück in Halifax sollte von der S+C Treuhandgesellschaft mbH als Treuhänderin übernommen werden.

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarkrecht, Bettina Wittmann, welche zahlreiche Anleger bei diesem Direktinvestment anwaltlich vertritt, erklärt:

„Sieht man sich nunmehr den Kauf- und Rückkaufvertrag des in Rede stehenden Direktinvestments an, so findet sich in § 7 ein Passus um den qualifizierten Rangrücktritt.

Hiernach tritt ein Käufer mit seinem Anspruch auf Zahlung der Zinsen im Rang hinter sämtlichen Ansprüchen aller anderen gegenwärtigen und zukünftigen Gläubiger des Vertragspartners dergestalt zurück, dass seine Forderung nur aus zukünftigen Jahresüberschüssen, aus einem etwaigen frei verfügbaren Jahres- oder Liquiditätsüberschuss oder aus dem die sonstigen Verbindlichkeiten des Vertragspartners übersteigenden frei verfügbaren Vermögen zu begleichen sei.

Diese Klausel um einen qualifizierten Rangrücktritt findet sich allerdings nur in sog. „Nachrangdarlehen“, eine Anlageform, die von der BaFin als hochriskant bewertet wird“.

Auch die neuesten Meldungen der Treuhandgesellschaft sind alles andere als beruhigend, als dass den Anlegern nunmehr auch vor Augen geführt wird, dass tatsächlich nicht die S+C Treuhandgesellschaft mbH den Miteigentumsanteil grundbuchrechtlich abgesichert hat, sondern Sicherheiten an einzelnen Grundstücksteilen auf Herrn Ralf Viereck übertragen wurden, welcher sich allerdings weigert, die Sicherheiten zu Gunsten der S+C Treuhandgesellschaft mbH, und damit zu Gunsten der Anleger, abzutreten. Deswegen sollen von der S+C Treuhandgesellschaft mbH diverse Prozesse beim Landgericht Hamburg geführt werden.

„Die vermeintliche Sicherheit dieses Investments aufgrund der grundbuchrechtlichen Absicherung war allerdings für die von unserer Kanzlei vertretenen Anleger zeichnungsentscheidend, letztendlich mit dieser Sicherheit das Investment auch bewusst von den einzelnen Anlageberatern beworben worden ist. Irgendwelche Hinweise um die tatsächlich einem Nachrangdarlehen systemimmanenten Risiken hat es nicht gegeben, tatsächlich dieser Kauf- und Rückkaufvertrag als vermeintlich sicheres Anlagemodell den einzelnen Zeichnern angedient worden ist. Deswegen prüft unsere Kanzlei Schadensersatzansprüche gegen die Anlageberater wie auch gegen die Initiatoren“, so Rechtsanwältin Bettina Wittmann in ihrer Stellungnahme weiter, welche auch auf entsprechende rechtliche Probleme bei dem ebenfalls von der S+C Treuhandgesellschaft mbH als Treuhänderin verwalteten Direktinvestment „Dubai Real Estate“ hinweist.

Die Wittmann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Passau vertritt geschädigte Anleger bundesweit im vorgerichtlichen wie auch im gerichtlichen Bereich. Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrungen kann Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht Bettina Wittmann auf ein fundiertes Fachwissen im Bereich des Anlagerechts zurückgreifen.

Weitere Informationen unter info@rechtsberatung-passau.de.

Zurück