Rechtsberatung Passau Logo

Thomas Lloyd Gruppe - Wurden die Anleger richtig beraten?

Bei der Wittmann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Passau haben sich bereits zahlreiche Anleger zwecks Erstberatung zu ihrer auf Empfehlung gezeichneten Beteiligung an der „Thomas Lloyd Gruppe“ rückgemeldet.

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Bettina Wittmann, erklärt:

„Unsere Mandanten schilderten die ihnen zuteil gewordene Beratung, wonach eine Beteiligung an einer Gesellschaft der Thomas Lloyd Gruppe völlig risikofrei sei, es bei dieser Beteiligung auch keinen Totalverlust gäbe. Mitunter liquidierten die Anleger rentable Renten- und Lebensversicherungen, um der Empfehlung ihres Beraters zu folgen und bei Thomas Lloyd „einzusteigen““.

Ein Anlageberater ist indes verpflichtet, seinen Anleger anleger- und objektgerecht zu beraten, d.h., dem Anlageberater obliegt die Prüfung, ob die empfohlene Beteiligung tatsächlich auch für den Anleger zu seiner wirtschaftlichen und persönlichen Situation passt.

Die Wittmann Rechtsanwaltsgesellschaft stellte in der Vergangenheit anlässlich der Beratungsgespräche zur Thomas Lloyd Gruppe seitens der Anlageberater/Anlagevermittler erhebliche Defizite fest, mitunter den Anlegern überhaupt nicht klar war, dass sie sich hier an einer unternehmerischen Beteiligung mit systemimmanenten Kapitaltotalverlustrisiken beteiligen.

Anleger, die eine Kapitalanlage bei der Thomas Lloyd Gruppe abgeschlossen haben und sich derzeit falsch beraten fühlen, sollten sich hierzu an einen Experten bzw. an einen Fachanwalt im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts wenden.

Die Wittmann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist auf die Vertretung von Anlegerinteressen spezialisiert und hat bereits für Anleger der Thomas Lloyd Gruppe zahlreiche Verfahren geführt.

Weitere Informationen unter info@rechtsberatung-passau.de.

Zurück