Rechtsberatung Passau Logo

Fehler in Darlehensverträgen für Autokredite - Wir prüfen Ihre Widerrufsmöglichkeiten!

Der „Widerrufsjoker“ ist nach wie vor aktuell. Dieser ist für Fahrer von Dieselfahrzeugen interessant, welche beim Wiederverkauf mit Wertverlusten rechnen müssen bzw. welche bislang noch nicht wissen, welche technischen Auswirkungen das aufgespielte Software-Update haben kann.

Wurden die Kreditverträge zwischen dem 11.06.2010 und dem 13.06.2014 geschlossen, erhält bei unwirksamer Widerrufsbelehrung der Verbraucher die auf den Fahrzeugkauf geleisteten Anzahlungen sowie die geleisteten Zins- und Tilgungszahlungen zurück. Im Gegenzug muss er sich die gefahrenen Kilometer als „Nutzungen“ abziehen lassen.

Bei Verträgen, die ab dem 13.06.2014 geschlossen wurden, werden nur Anzahlung und die Tilgungsraten erstattet. Demgegenüber entfällt der Anspruch auf Nutzungsersatz.

Bettina Wittmann, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht aus der Wittmann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Passau, erklärt:

„Wenn die kreditvergebende Bank in ihren Darlehensverträgen eine unzureichende Widerrufsinformation hat abdrucken lassen, so hat die 14-tägige Widerrufsfrist nicht zu laufen begonnen, was zur Folge hat, dass im Falle einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung der Darlehensvertrag noch heute rückabgewickelt werden kann. Der BGH hat zwischenzeitlich in höchstrichterlicher Rechtsprechung Vorgaben zur Frage der Wirksamkeit einer Widerrufsbelehrung erteilt; allerdings gibt es weitaus differenziertere Widerrufsinformationen, welche von den einzelnen Kreditfinanzierern verwendet worden sind, als die vom BGH verbeschiedenen“.

Die Wittmann Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bietet betroffenen Darlehensnehmern die Prüfung ihres Kreditvertrages an.

Sollten Sie rechtsschutzversichert sein, so prüfen wir auch gerne, ob der Schadensfall von den Vertragsbedingungen Ihrer Rechtsschutzversicherung umfasst ist.

Weitere Informationen unter info@rechtsberatung-passau.de.

Zurück